Weine und Perlen

Als die Römer in unsere Gefilde kamen, müssen sie es sofort verstanden haben: Die Hespengauer Hügel mit ihren südlichen Flanken und Lehmböden eignen sich perfekt zum Weinanbau. Und so geschah es: Die ersten Weingärten entstanden vor zweitausend Jahren auf dem flachen Land von Tongeren.

Wein war jahrhundertelang ein Hit im Hespengau, doch ein paar starke Kälteperioden, vor allem im 17. Jahrhundert (die sogenannte kleine Eiszeit) machten vielen Weingärten zu schaffen. Der Gnadenstoß kam 1815-1816, als ein gigantischer Vulkanausbruch in Indonesien zum „Jahr ohne Sonne“ mit Frost und Schnee in den Sommermonaten führte. Erst im 20. Jahrhundert kann man von einem wahren Revival der Südlimburger Weintraube sprechen.

Inzwischen haben verschiedene Hespengauer Weine den Status eines international gefeierten Qualitätsweines erreicht.

Veni, vidi, vino!

Weinschloss von Genoelselderen

In der Nachbargemeinde Riemst, an der alten Römerstraße von Tongeren nach Köln, liegt das einzige Weinschloss Belgiens: Genoelselderen. Das Schloss ist in privater Hand. Die Eigentümer, die Familie Van Rennes, erweckten 1990 die jahrhundertealte Weinkultur zu neuem Leben.

Mit 22 Hektar ist dies das größte Weinanbaugebiet unseres Landes. Die Weine gewannen internationale Medaillen und wurden mehrmals zum besten Wein von Belgien ernannt. Genoelselderen ist für seine Weiß- und Rotweine bekannt, aber auch für seine moussierenden Weine: die schwarze, silberne und Roséperle. In den Weingärten werden verschiedene spezielle Sorten der Chardonnaytraube angebaut, aber auch Pinot Noir gedeiht hier gut.

Viele Köche in Tongeren servieren diese Hespengauer Weine sehr gerne zu ihren Gerichten.

Das Schlossgelände mit seinem imposanten Weingarten, Rosengarten, der Brennerei, dem Kelterhaus und den Weinkellern aus dem 13. Jahrhundert kann nach vorheriger Vereinbarung mit einem Fremdenführer besichtigt werden. Und natürlich können Sie einen solchen Tag mit einer Weinprobe abschließen. Reservieren Sie Ihren Besuch über das Tourismusbüro Tongeren.

Honigwein

Darf es ein bisschen süßer sein? Dann probieren Sie doch einmal den Met-Honigwein von Imkerei De Kevie auf Basis von traditionell gewonnenem Honig. 

Diese Seite empfehlen